Das islamische Glaubensbekenntnis (arab. Schahada) ist der Grundstein des Glaubens der Muslime und die erste Säule des Islams. 

Es ist die wichtigste Aussage und ein Ausdruck der aufrichtigen Bekenntnis an den Eingottglauben. Dieses Bekenntnis macht den Gläubigen zum Muslim. Das Glaubensbekenntnis lautet übersetzt wie folgt:

 „Ich bezeuge, dass es keine Gottheit gibt, nur (und einzig) Allah und ich bezeuge, dass Mohammed der Gesandte Allahs ist.“ 

Es ist ein Bindeglied zwischen unserer ritueller Lebenspraxis und der inneren Glaubenslandschaft unseres Herzens. Und es ist der Anfang des Islam. Sein erster Teil bestätigt, dass es außer Allah nichts gibt, dass der Anbetung würdig wäre. Sein zweiter bekräftigt, dass Mohammed (s.a.w) der Diener und Prophet Allahs ist.

Die Schahada führt den Menschen an den Übergang zwischen Sichtbarem und Unsichtbarem, zwischen der diesseitigen Welt und seinem endgültigen Ziel: dem Eintritt in den Garten. Es ist auf der diesseitigen als auch jenseitigen Welt Licht für den Gläubigen, die Wurzel seines Lebens, Handelns und Denkens.

Ein Aufenthalt in Mekka und Medina ist einer der intensivsten Momente, bei dem das Glaubensbekenntnis erfahren und bestärkt wird. Ob auf Hadsch oder Umrah: Eure Reise mit der Familie BALCOK gibt euch die Möglichkeit, diesen wichtigen Moment ungehindert zu erleben und den Wert unseres Glaubensbekenntnisses mit Herz und Seele zu erfahren.